KITAs fit machen für die Zukunft


Kinder sind unser aller Zukunft, daher sollte auch gerade in der der Krippe und der KITA zukunftsfähig gedacht werden und vor allem alles drangesetzt werden, dass sich Kinder und Eltern „wohlfühlen“.

Neue pädagogische Konzepte und eventuelle Änderungen der Strukturen sind unerlässlich.

Die Gemeinde Weinbach hat mit der Erschaffung der “Naturgruppe Haselmäuse“ bereits den ersten Schritt gewagt. Auch die Investition und Anschaffung eines “Wichtelwagens“ kann als großer Schritt gewertet werden. Darauf gilt es aufzubauen und das Angebot weiter auszubauen und dies den Eltern und Kindern “schmackhaft“ zu machen; auch im Hinblick auf den Zuzug von Familien in unsere schöne Gemeinde.

Im Vergleich zu anderen Kommunen hat die Gemeinde schon recht flexible Betreuungszeiten. Aber jeder weiß, es könnte immer besser sein…

Eine 24-Stunden-Betreuung ist sicher nicht zu ermöglichen, aber eine bedarfsgerechte Ausweitung des Angebots der Betreuung ist denkbar. Dies ist in Abstimmung mit dem kirchlichen Träger abzuwägen. Wenn das Gesamtpaket passt, werden wir gutes Personal finden und auch dauerhaft an uns binden.

Die Gebühren für die Betreuung sind in Weinbach angemessen, wobei diese bei einer Ausweitung des Betreuungsangebotes sicherlich neu betrachtet und gegebenenfalls angepasst werden müsste.